Venture Kapital

Venture Kapital online finden ist keine große Hürde, wenn man den Zusammenhang zwischen Rendite und Risiko versteht und die Denkweise von Investoren verinnerlicht.

Der Begriff Venture Capital findet seinen Ursprung im deutschen Sprachraum und bedeutet Wagniskapital oder Riskokapital. Häufig findet man Venture Capital (abgekürzt „VC“) auch in der Schreibvariante Venture Kapital.

Venture Capital ist Risikokapital

Wie der Name schon sagt ist VC eine Anlageform, die für den Investor ein mehr oder weniger großes Risiko mitbringt, das im schlimmsten Fall bis zum Totalverlust geht. Der Risikokapitalgeber (Venture Capitalist) finanziert dabei Gründer, junge Unternehmen oder auch risikobehaftete Einzelprojekte mit dem Wissen, dass das Vorhaben scheitern und er sein Kapital teilweise oder ganz verlieren kann.

Das Ziel des Risikokapitalgebers ist natürlich die Gewinnmaximierung. Der Risikokapitalgeber oder Risikoinvestor ist bestrebt so viel Gewinn wie möglich zu machen und hinterprüft jedes Investment gewissenhaft. Die meisten Investoren, die sich mit Risikokapital befassen, investieren nicht nur in ein Projekt, sondern achten auf ein ausgewogenes Portfolio mit klar definierten Risikoklassen.

Als Faustregel muss ein Venture Capitalist 3-4 gute Investments tätigen, um die Verluste aus den anderen aufzufangen. Die Erwartungshaltung bei professionellen Venture Capitalists liegt bei mehren hundert Prozent Gewinn für die Investitonsphase.

Venture Kapital - Venture Capital

 

Venture Kapital in den verschiedenen Unternehmensphasen

Man unterscheidet verschiedene Stufen, wann das Venture Kapital in ein Unternehmen eingebracht wird.

  • Seed-Finanzierung: die erste und damit auch wagnisreichste Finanzierung, in der sich Start ups in der Vorgründung, Gründungsphase, Produktentwicklung o.ä. befinden
  • Early Stage Finanzierung: die Produktentwicklung ist abgeschlossen und erste Marktaktivitäten werden begonnen
  • Later Stage Finanzierung: das Kapital aus der Later Stage Finanzierung wird für die Unternehmensstabilisierung und Expansion verwendet.

Der Risikokapitalgeber steigt mit dem sogenannten Exit aus, indem er die Anteile an den Gründer zurückverkauft oder an einen anderen Investor weiterreicht, der zu diesem Zeitpunkt ein bedeutend geringeres Risiko erfährt.

Venture Kapital:  Der Gewinn ist entscheidend

Viele Gründer oder Unternehmer gehen mit der Einstellung auf die Suche nach Risikokapitalgebern, dass man diese mit einer festen Verzinsung des Kapitals von 5-8% findet. Wenn es sich dabei um echtes Risikokapital handelt, d.h. auch ein Totalverlust im Raum stehen kann, wird sich dafür kein Investor finden.

Oft findet man jedoch im Gespräch mit Investoren eine Lösung die beide Seiten zufrieden stellt, wobei hier der Leitsatz gilt, je höher das Risiko ist, umso höher muss die Risikoentschädigung/ der Zins für das Kapital sein.

Erst wenn man sich diesen Zusammenhang verinnerlicht und die Motivation  des Investors im Dialog erkannt hat, wird eine Verhandlung positiv verlaufen.

Wie findet man Venture Kapital

Es haben sich im Internet eine ganze Reihe von Plattformen etabliert, die sich mit Anlageprojekten für Investoren auseinandersetzen. Dabei gibt es Plattformen, die eng mit Kreditinstituten zusammenarbeiten und damit für die Anleger eher auf Sicherheit mit den Bewertungsmaßstäben von Kreditinstituten Banken achten. Diese Plattformen streuen das Restrisiko zusätzlich häufig über tausende von Kleinstinvestoren und minimieren das Risiko für den einzelnen Geldgeber nochmals. Diese Plattformen sind für die Suche nach Risikokapital eher ungeeignet.

Andere Plattformen haben sich eher darauf spezialisiert, einzelne Investoren oder kleine Investorengruppen anzusprechen. Diese Plattformen arbeiten dabei bankenunabhängig und führen den Risikokapitalgeber mit dem Unternehmer oder Privatperson direkt zusammen. Es wird dabei nur der Kontakt geschaffen, eine Vermittlungsleistung findet nicht statt. Der Erfolg liegt dabei im Geschick des Kapitalsuchenden, sein Projekt möglichst vorteilhaft selbst vorzustellen.

Muss es wirklich Venture Kapital sein?

Venture Kapital ist letztendlich zwar eine relativ bequeme Art der Finanzierung, ist aber zugleich mit Sicherheit die teuerste Art, Kapital aufzunehmen.

Nun sollte sich jeder Gründer intensiv die Frage stellen, ob er wirklich einen Risikokapitalgeber braucht. Ist die Gründung vielleicht auch durch Eigenfinanzierung oder einen günstigen Kredit mit festen Raten möglich? möchte.  Gerade wenn es um günstige Kredite geht, gibt es Plattformen, die schnell und zuverlässig einen Überblick über den Kreditmarkt ermöglichen.